.
Home
News-Archiv
Forum
Impressum
Suche
.
Allgemeines
Klassen
Rassen
Gegenstände
Monster
Magie
.
Off. PlugIns
KnightsoftheNine
Shivering Isles
Patche
.
.
Interviews
Previews
Bilder
Videos
Presse
Links
.
Komplettlösung
Quests
NPC's+Item's
Tips/Tricks
Karten
FAQ
.
Hardware
Charakter-Tool
Editor
MODs
Patche
.
Besonderheiten
Screenshots
Hilfe



scharesoft.de

www.oblivion.melian.cc

www.ntrpg.org/

talosplaza.alceleniel.de

www.tes.newraven.net

www.oblivionmodgods.de

 

Englische "PC-Gamer" bringt neuen Artikel
Geschrieben von zyklop   
Samstag, 11. Februar 2006

In der März-Ausgabe des englischen Mags "PC Gamer" gibt es einen vier-seitigen Bericht über Oblivion. Darin wird u.a. relativ ausführlich die Arena beschrieben, hier mal ein Auszug (in der dt. Übersetzung):

Sie nennen es Blut-Arbeit. Der lange Weg von den Übungsräumen in das Amphitheater, über eine dunkle, spiralförmige Schrägung nach oben, das Blut vorheriger Kämpfer fließt noch in dünnen, zähfliessenden Fäden am Boden entlang. Eine grausige Erinnerung an das, was gleich kommen wird. Ich trete hinaus in das gleissende Sonnenlicht der Arena. Mein Bogen ächzt leise, während ich einen Pfeil spanne und darauf warte, das sich das eiserne Gitter langsam öffnet. Es hebt sich und mein Pfeil beschreibt einen perfekten Bogen, während er durch die staubige Arena sirrt, um sich gleich darauf in den Nacken meines Gegners zu bohren. Die Menge tobt...
Aus mehreren Körperteilen meines Gegners in der Arena ragen bereits drei meiner Pfeile heraus, als er mich endlich erreicht. Doch plötzlich blitzt sein Schwert in einer häßlichen Rundum-Attacke auf, und alles, was ich zur Abwehr tun kann ist meinen Bogen mit beiden Händen nach oben zu reißen. Der Schlag wirft mich hart zurück, bringt mich ins Taumeln und verschleiert meinen Blick. Das launenhafte Publikum gröhlt vor Begeisterung. Ich reiße meinen Kriegshammer vom Rücken und starte einen mächtigen Gegenschlag.
 
Nun, da man endlich jederzeit mit jeder Waffe blocken kann, gestalten sich die Kämpfe flink und brutal, der Schaden wurde deutlich erhöht, um das auszugleichen. Selbst Ratten und Goblins teilen nun kräftig aus, und der Effekt der Verschwommenheit nach einem Hieb läßt dich jeden Treffer fast real spüren. Man bewegt sich in Oblivion auch sehr viel schneller als noch in Morrowind, das flinke Herangehen an den Gegner, attackieren und sofort wieder zurückweichen gleicht fast schon einem filigranen aber nichts desto Trotz tödlichen Tanz. Richtig Freude kommt auf, wenn man eine gut gezielte Attacke mit einer beidhändigen Waffe just in dem Moment landet, wenn der Gegner grade zum Angriff herankommt (und damit seine Deckung offen ist).

Wie auch immer, mein Hieb prallt wirkungslos am Schild meines Gegners ab. Erneut attackiert er mit einigen raschen Schwerthieben, noch bevor ich mein Gleichgewicht ausreichend wieder erlangen kann, um mich zu verteidigen. Als es mir endlich gelingt, bin ich verletzungs-technisch in ernsthaften Schwierigkeiten. Es ist Zeit, meine Geheimwaffe einzusetzen: Den Kuss der Liebenden...

Diskutiert darüber im Forum

 
< Zurück   Weiter >

 

.
.
.

 

Powered by JOOMLA