.
Home
News-Archiv
Forum
Impressum
Suche
.
Allgemeines
Klassen
Rassen
Gegenstände
Monster
Magie
.
Off. PlugIns
KnightsoftheNine
Shivering Isles
Patche
.
.
Interviews
Previews
Bilder
Videos
Presse
Links
.
Komplettlösung
Quests
NPC's+Item's
Tips/Tricks
Karten
FAQ
.
Hardware
Charakter-Tool
Editor
MODs
Patche
.
Besonderheiten
Screenshots
Hilfe



scharesoft.de

www.oblivion.melian.cc

www.ntrpg.org/

talosplaza.alceleniel.de

www.tes.newraven.net

www.oblivionmodgods.de

 

Videos
Events zum Release geplant
Geschrieben von Brokkr   
Donnerstag, 12. Januar 2006

Wie GamesUnit erfahren hat, ist zur Veröffentlichung von Oblivion eine PR-Kampange mit TV-Spots und Veranstaltungen geplant.

Vielleicht sehen wir uns ja?Smile

 
Gamespot-Preview von der CES
Geschrieben von zyklop   
Donnerstag, 12. Januar 2006

Gamespot hatte Gelegenheit, auf der diesjährigen CES in Las Vegas Oblivion anzuspielen - hier nun die dt. Übersetzung ihrer Preview:

 Las Vegas - Bethesda´s Elder Scrolls Titel benötigten schon immer eine lange Entwicklungszeit, dafür würde aber wohl niemand diese Rollenspielschmiede beschuldigen, kurzlebige Spiele zu veröffentlichen. Heute bekamen wir einen ersten Eindruck von Oblivion, dem vierten Teil in einer langjährigen Serie und gleichzeitig auch der erste Rollenspielhammer für die XBOX360. Auch wenn Bethesda offenbar bemüht war, diesmal ein etwas zielgerichteteres Abenteuererlebnis zu schaffen, so dürfen langjährige Fans sicher sein, das sie dennoch eine umfangreiche Welt mit jeder nur denkbaren Freiheit zum Erforschen erwartet, so wie dies ja auch schon beim Vorgänger Morrowind der Fall war.

In der Tat weist Oblivion bereits eine beeindruckende Größenangabe auf: 16 Quadratmeilen. Das mag für reale Verhältnisse nicht nach viel klingen, doch wenn man solch ein Gebiet mit der für einen Gamecharakter üblichen Geschwindigkeit durchlaufen will, würde allein das schon mehr Zeit kosten, als die meisten Spieler aufbringen wollten. Zum Glück erlaubt uns das Spiel, zwischen bereits besuchten Plätzen mit einer nicht näher erklärten "Warp-Technologie" rasch hin und her zu teleportieren. Natürlich macht es nur halb so viel Spaß, einfach direkt von A nach B zu springen, auch in diesem Fall gilt wie bei den Vorgängern: Der Weg ist das Ziel. Denn Oblivion bietet eine Vielzahl an optionalen Nebenaufgaben, die man auch dann nebenbei erfüllen kann, wenn man vor allem der Hauptgeschichte folgen möchte.

Aber genug der nackten Zahlen. Wie spielt sich das Game denn nun ? In vielen Dingen ziemlich ähnlich wie Morrowind, wo man ja auch in der Ich-Perspektive durch die Gegend läuft und alle möglichen Gegner platt macht, während gleichzeitig die Rollenspiel-typischen Charakterwerte sich entwickeln. Wir hatten nun auf der CES Gelegenheit, uns etwas tiefer im Spiel umzusehen, während wir in den bereits bekannten, wunderschön dargestellten Wäldern umherstreifen durften. Dabei stießen wir plötzlich auf eine Ruine, die bei näherer Betrachtung eine Treppe enthüllte. Diese führte tief hinab in einen unbekannten Dungeon.Welcher gute Abenteurer würde da widerstehen können und etwas anderes tun, als schnurstraks ein solches Verlies erforschen ?

Unmittelbar darauf wurden wir von einer Gruppe unwirklich aussehender Geister überrascht, die zusätzlich noch in Begleitung mehrerer bewaffneter Skelette waren. Wie nicht anders zu erwarten war das Frost-Schwert, mit dem wir bis dahin rumliefen, wenig effektiv gegen diese Gegner - doch zufälligerweise konnten wir mit unserem Gamepad ein kreisförmiges Waffen-Auswahlmenu aktivieren und auf einen Feuerball-Zauber umwechseln, der diese Monsterhorde sehr viel wirkungsvoller das Fürchten lehrte. Wir hatten auch einen Zauber, mit dem wir unsere eigenen untoten Diener beschwören konnten, was zu einer netten, kleinen Keilerei Skelett-gegen-Skelett führte.

Als wir weiter in die Krypta vordrangen entdeckten wir einen größeren Bereich mit einige Schätzen zum Plündern, ebenso aber auch einigen versteckten Gefahren. Ein falscher Tritt auf eine Steinfliese schleuderte uns gradewegs gegen die mit spitzen Eisenstacheln bewehrte Decke, was uns einige Trefferpunkte kostete, uns aber zum Glück nicht gleich umbrachte. Das Spiel scheint eine ausgewogene Balance zwischen solch eher Aktion-betonten Teilen und den eher RPG-typischen Elementen wie dem Sammeln von Gegenständen und dem Steigern von Fähigkeiten zu wahren. Wir sind gespannt darauf zu sehen, was die Entwickler noch so alles eingebaut haben.

Oblivion hat uns erneut mit seinen grafisch wundervoll umgesetzten Schauplätzen beeindruckt, die in der XBOX-Version offenbar die gleiche Qualität aufweisen wie in der PC-Version. Die Bildwiederholrate war konstant, wenn auch in unserer Version etwas schleppend, aber Bethesda hat noch genügend Zeit bis März, solche Dinge zu optmieren. Weitere Infos werden wir auf jeden Fall noch nachliefern.

 
<< Anfang < Vorherige 101 102 103 104 105 106 107 108 109 110 Nächste > Ende >>

Ergebnisse 316 - 318 von 328

 

.
.
.

 

Powered by JOOMLA